Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe MITstreiter!

Nachdem Guido Westerwelle seinen Rückzug vom Vorsitz der FDP verkündet hat, spricht sein Nachfolger Rösler bereits vom "mitfühlenden Liberalismus". Damit schwenken auch die Liberalen auf die Seite der Verteiler und Bewahrer - die guten ordnungspolitischen Ansätze sind damit vorbei. Klar: wer Ordnungspolitik derart unglaubwürdig vertritt, braucht sich nicht zu wundern, wenn man dafür vom Wähler abgestraft wird. Nun ist also die CDU die einzige Kraft, die eine klare soziale Marktwirtschaft vertreten muss. Denn nach wie vor bestimmt Wettbewerb unser Leben.

Weiterlesen ...